Planung ist die halbe Miete
Planung ist bei der Sanierung die halbe Miete

 

Beim Sanieren eines Holzhauses muss zwischen funktionellen Notwendigkeiten und optischen Verschönerungen unterschieden werden. Eine umfassende Bestandsaufnahme gibt einen Überblick und offenbart Fakten, die oft beide Bereiche betreffen. Entscheidend ist, wie fortgeschritten Mängel und Schadensbilder sind und sie bestimmen den Aufwand.

Idealerweise wird vor dem Sanieren eine aufeinander aufbauende Bestandsaufnahme aller Bauteile und Konstruktionsgruppen gemacht.

Dabei ist das konsequente gründliche Erfassen in folgender Zuordnung hilfreich:

  • Tragendes Gebälk
  • Balkenverbindungen
  • Stützendes Gebälk
  • Dachstuhl
  • Aussenwände und Fassade
  • Dachdeckung
  • Wand- und Deckenfüllungen